Der medikamentöse Schwangeschaftsabbruch / Abtreibung
mit Tabletten (Mifepriston)

Mifepriston ist ein Medikament, welches die Wirkung des Schwangerschaftshormons Progesteron blockiert. Der Prozess entspricht dem Vorgang eines natürlichen Abortes.
36 bis 48 Stunden nach der Einnahme von Mifepriston folgt die Einnahme eines Prostaglandins. In etwa 98 % wird dadurch die Schwangerschaft beendet.

Vorteile dieser Methode
Diese Methode ist sofort ab dem Ausbleiben der Regel anwendbar.
In den allermeisten Fällen erfolgt kein chirurgischer Eingriff. Daher fallen alle damit verbundenen Komplikationen weg.
Sie behalten die Kontrolle über Ihren Körper und erleben diesen bewusst.

Nachteile
Manche Frauen empfinden es als Nachteil, dass sich der Vorgang über 2 Tage erstreckt. In 2-3 Prozent wird eine Curettage nötig.

Nachkontrolle
Eine Nachkontrolle erfolgt nach ca. 2 Wochen u.a. mit Ultraschall.

Kosten
Die Kosten betragen € 470.-.
Sie beinhalten neben dem Eingriff auch die Betreuung aller eventuellen Komplikationen, die Nachuntersuchung und eine abschließende Beratung.
Nicht enthalten sind die Kosten für die Rhesusimpfung falls eine Frau rhesus-negativ ist (€ 70.-).

Dr. Michael Adam: „Mein Team und ich stehen Ihnen für Informationen und Beratung jederzeit gerne zur Verfügung. Informationen zu den wichtigsten Fragen finden Sie auch auf dieser Webseite.“

zur Seite chirurgischer Schwangerschaftsabbruch.

line